Tennisball auf Ascheplatz

Die Winterrunde wird immer beliebter und ist bayernweit heuer mit einem neuen Teilnehmerrekord gestartet. Auch wir vom TC Büchlberg nehmen 2020/2021 mit acht 4er-Mannschaften teil: Herren I-IV, Herren 40, Damen, Junioren und Juniorinnen. Die Spiele finden zwischen Oktober und März in verschiedenen Hallen in Niederbayern statt. Die Spielpläne, Ergebnisse und Tabellen aller Büchlberger Teams findet ihr auf unserer Homepage im Bereich Mannschaften.

25 Begegnungen sind auch in unserer Büchlberger Tennishalle angesetzt. Sie werden immer sonntags zwischen 11 und 17 Uhr auf zwei Plätzen ausgetragen. Hier der Spielplan der Heimspiele:

Nächster großer Erfolg für unser Nachwuchstalent Alina Petermüller: Sie erreichte bei der Süddeutschen Tennismeisterschaft in Nürnberg den vierten Platz in der Altersklasse U9! Damit war sie auch die beste Spielerin ihres Jahrgangs aus Bayern.

Im Tenniscenter Noris in Nürnberg traten die 16 stärksten Mädchen der Altersklasse U9 aus den Tennisverbänden Bayern, Württemberg, Baden und Hessen gegeneinander an. Zunächst war die Gruppenphase zu absolvieren. Zwar musste Alina gleich im ersten Gruppenspiel eine Niederlage gegen die spätere Siegerin Eva Steiner vom SC Frankfurt hinnehmen. Die beiden weiteren Gruppenspiele gegen ihre Konkurentinnen aus Baden und Württemberg konnte sie aber in hochklassigen Spielen für sich entscheiden. Damit hatte Alina den Einzug in die Endrunde des darauffolgenden Tages geschafft.

Im Viertelfinale musste Alina gegen ihre bayerische Teamkollegin Mara Letzkus vom TSV Rohr antreten. In einem sehr spannenden Spiel konnte sich die Büchlbergerin mit 4:2 2:4 und 10:8 durchsetzen. Damit war der Einzug ins Halbfinale geschafft. Dort musste sich Alina allerdings einer stark aufspielenden Gegnerin aus Hessen, Franziska Welge vom SC Frankfurt, geschlagen geben und erreichte insgesamt den 4. Platz. Ein super Ergebnis, das auch kein anderes bayerisches Talent übertreffen konnte.

Bei den 31. Deutschen Meisterschaften im Rollstuhltennis konnte Peter Seidl den Titel im Doppel gewinnen!! Das Vorstandsmitglied des TCB startete zusammen mit seinem Partner Sven Hiller (Zehlendorfer Wespen) bei den Meisterschaften von 2. bis 4. Oktober beim RTHC in Leverkusen. Im Finale bezwangen sie das topgesetzte Duo Dittmar/Wilke mit 5:7 6:2 und 10:7 im Match-Tiebreak. Damit holte sich Seidl seinen insgesamt 19. nationalen Titel (3 Einzel, 14 Doppel und 2 Mannschafts-Titel). Herzlichen Glückwunsch Peter!!

Auch im Einzel kam das Büchlberger Rohlstuhl-Ass bei den Deutschen Rollstuhlmeisterschaften sehr weit. Erst im Halbfinale war gegen seinen Doppelpartner Sven Hiller mit 3:6 und 6:7 (5:7) Endstation. Das Spiel um Platz 3 konnte Seidl dann gegen Christoph Wilke (Hannover) mit 6:3 und 6:1 gewinnen.

Schirmherrin des Turniers, das vom Deutschen Tennis Bund veranstaltet wurde, war Barbara Rittner (DTB Head of Womens Tennis). Auch die ehemalige Topspielerin Claudia Kohde-Kilsch, eine von 3 Bundestrainern im Rollstuhltennis, war beim Turnier in Leverkusen mit dabei.

Der TCB war wieder on Tour: Dieses Mal nicht mit dem Rad, sondern in Wanderschuhen. Knapp 20 Mitglieder aller Altersgruppen erkundeten am Samstag, 3. Oktober 2020, gemeinsam den aussichtsreichen Mühlenweg in der Gemeinde Thyrnau-Kellberg. Steffen Kreis und Lisa Hackl hatten die Tour organisiert.

Los ging es bei sonnigem, aber sehr windigem Wetter am Parkplatz des Raßbacher Badeweihers. Von dort führte der Weg zur Maxhöhe, von wo man einen wunderbaren Panoramablick bis nach Passau und in den Bayerischen Wald hatte. Aufgrund des starken Winds war der Halt hier allerdings relativ kurz und man machte sich schnell weiter auf dem Weg in die Donauleiten. Im Wald angekommen war es windstill und man konnte den Donaublick am Hochstein in vollen Zügen genießen. Im Anschluss ging es steil bergab zur ersten Einkehr in der Kernmühle.

Der diesjährige Jugendausflug des TC Büchlberg stand heuer am Sonntag, 4. Oktober 2020, an. Dieses Mal ging es bei sonnigem Wetter mit insgesamt 10 Jugendlichen in den Kletterpark Waldkirchen. Die Jugendleitung um Florian König hatte sich mit weiteren Helfern sowohl am Boden als auch in den Bäumen verstärkt, um jeden Teilnehmer auf den verschiedenen Klettersteigen unterstützen zu können. Doch es stellte sich schnell heraus, dass sich unsere Kids des Öfteren viel besser anstellten und die Hindernisse um einiges schneller und filigraner bewältigten konnten als die Erwachsenen.

Nach ca. 5 Stunden ist die gesamte Gruppe doch recht geschafft und platt wieder nach Büchlberg aufgebrochen. Nichtsdestotrotz war es wieder ein sehr spaßiger und sportlicher Jugendausflug. Vielen Dank an unsere Helfer und besonders an unsere Teilnehmer! Die Jugendleitung freut sich schon auf den nächsten Ausflug mit euch!