Tennisball auf Ascheplatz

 

Gleich am sechsten Januar starteten die Büchlberger Tennisspieler/ -innen das neue Tennisjahr 2018 mit einem tollen Schleiferlturnier, das heuer zum siebten Mal ausgetragen wurde und mit 32 Teilnehmern sehr gut besucht war.

Nachmittags ab 13 Uhr legten 12 Jugendspieler los, die insgesamt viereinhalb Stunden um den Turniersieg kämpften. Jeder Spieler hatte sechs Matches auf dem Programm, je drei Einzel und drei Doppel. Am Ende setzte sich Samuel Hain vor Simon Stockinger und Jan Garhammer durch.

images/Dreik2018 Jugend.jpg

Die Gewinner der Jugend:

 

  

Abends ab 18 Uhr griffen dann gleich 20 erwachsene Mannschaftsspieler in das Turniergeschehen ein. Hier wurde nach dem Schleiferlturniermodus gespielt und jeder durfte vier Partien spielen. Der Spaß stand absolut im Vordergrund, wobei das Niveau aufgrund vieler starker Tennisspieler schon sehr hoch war. Sieger wurde am Ende ungeschlagen Phillipp Escherich vor den ebenfalls ungeschlagenen Teilnehmern Emanuel Termö und Florian König.

 

mages/Dreiknig2018.jpg

Die Gewinner bei den Erwachsenen: 

images/Gewinner Dreiknigsturnier 2018.jpg 

Nach dem tollen Dreikönigsturnier zum Jahresstart wird nun fleißig trainiert und am Karfreitag geht es ins Trainingslager nach Kroatien, um top vorbereitet auf die kommende Verbandsrunde zu sein und vor allem um vergnügte gemeinsame Stunden zu erleben.

Thomas Maier

 

 

23 Athleten bei der ersten Büchlberger Kinderolympiade des Tennisclubs

 

images/Kinderolympiade2018.jpg 

 „Schön dass so viele junge, tennisbegeisterte Kinder bei uns im Verein sind“. Mit diesem Satz eröffnete Vorstand Helmut Schenk die erste Kinderolympiade bei uns im Tennisclub. Am 05.01.2018 wurde diese von 14 bis 17 Uhr bei uns im Tennisheim von der Jugendleitung zusammen mit Sportwart Thomas Maier und zahlreichen Helfern veranstaltet.

Zu Beginn der Olympiade wärmten sich erst einmal alle kräftig auf, wie es sich für richtige Sportler gehört. Auf allen 3 Hallenplätzen wurde Fangen oder Versteinern gespielt. Hier konnten sich die Kinder bereits auspowern.

Anschließend wurden von den Veranstaltern auf allen 3 Hallenplätzen insgesamt 6 Stationen aufgebaut, die alle 23 Athleten zu durchlaufen hatten. Ziel war es, bei jeder Station, bei der es nicht immer nur ums Tennis ging, so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um am Ende in einer Gesamtwertung zu siegen. Bei einer Station wurde zum Beispiel der Weitwurf geübt. An einer anderen Station wurde die Reaktion der Kinder geschult, indem man Bälle mit einem Hütchen fangen musste. Wieder bei einer anderen Station wurden die Grundschläge Vorhand und Rückhand geübt. So waren alle mit dem ersten Teil der Olympiade gut 1 ½ Stunden beschäftigt.

Nach einer kurzen Pause, in der unter anderem Fußball mit Vorstand Helmut Schenk gespielt wurde, was den Kindern deshalb noch mehr Freude bereitete, konnten es alle kaum erwarten bis die zweite Runde, bestehend aus vier Staffelwettkämpfen startete. So wurde beim Hindernislauf oder bei der Pendelstaffel wieder alles gegeben. Auch die Staffelwettkämpfe zählten natürlich zur Gesamtwertung.

Zum Schluss fand dann noch eine Siegerehrung statt,  bei der von Helmut Schenk die Preise vergeben wurden. Wie es sich für eine Olympiade gehört, gab es für alle Kinder eine Medaille, was unsere Athleten besonders freute. Natürlich gab es für die 3 Besten einer jeder Altersklasse noch Pokale, die sie stolz mit nach Hause nehmen konnten. So gewann bei den noch etwas jüngeren Teilnehmern Johanna Denk, gefolgt von Eva-Maria Veit und Vincent Escherich, den Titel. Bei den schon älteren Teilnehmern ging Sebastian Feuchtner, gefolgt von Bastian Raitner und Andreas Frisch, als Sieger hervor.

Für alle war es ein toller und ereignisreicher Nachmittag, den die Kinder so schnell nicht vergessen werden.

Die Jugendleitung bedankt sich hiermit auch nochmal bei den Helfern: Elena Böhmisch, Emanuel Termö, Yannick Lang, Michael Eggerl und natürlich bei Sportwart Thomas Maier.

Florian König

 

 

 

Liebe Mitglieder,

aufgrund der geringen Nutzung des Tennisstüberls reduziert unser Wirt ab dem 01.01.2018 die Servicezeiten.

Die Zeiten, in denen der Wirt persönlich anwesend ist, sind in der Regel täglich ab 17:00 Uhr.

Außerhalb dieser Servicezeiten können Mitglieder die Anlage weiterhin mit einer Codekarte betreten. Jedes Mitglied kann diese Codekarte unkompliziert beantragen, die Ausgabe erfolgt an jedem 1. und 3. Mittwoch eines jeden Monats von 18:00 – 20:00 Uhr gegen eine Einmalgebühr von 5 EUR (Im Januar 2018 an jedem Mittwoch)

Die Buchung der Tennishalle kann nur noch über unser Online-Portal www.Tennishalle-Buechlberg.de erfolgen.  Bei Buchung bekommt Ihr einen entsprechenden PIN-Code vom System mitgeteilt.  Mit diesem könnt Ihr 30 Minuten vor der gebuchten Spielzeit die Eingangstüre öffnen. Das Licht in der Tennishalle wird bei Bedarf automatisch an- bzw. ausgeschaltet.

Bei Hallenbenutzung kann die Eingangstüre somit  entweder mit dem PIN-Code oder aber mit der Codekarte geöffnet werden.

Insbesondere im Sommer ergeben sich durch das neue System deutlich Verbesserungen:  Mittels der Codekarte ist der Zugang zu den Umkleiden und Toiletten jederzeit auch beim Spiel auf den Freiplätzen möglich.

Wie schon gewohnt, ist in diesen servicefreien Zeiten an der Theke Selbstbedienung.

Aus Sicherheitsgründen wird der Eingangs-und Thekenbereich videoüberwacht.

Ergänzende Informationen findet Ihr auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt „Zutrittskontrolle“

 

 

 Hallo, liebe TCB-Tennisfreunde,

Weiterlesen: Neujahrswünsche 2018

 

Volle Hütte zum Besuch des Heiligen Nikolaus am 08.12.2017  beim DJK-TC Büchlberg

 

50 kleine tennisbegeisterte Mädchen und Jungen waren zusammen mit ihren Eltern der Einladung der beiden Jugendleiter der DJK, Sonja Maier und Florian König gefolgt und fanden sich ab 17.00 Uhr im schön geschmückten Saal des Vereinsheims ein.

Weiterlesen: Der Nikolaus im Tennisheim