Tennisball auf Ascheplatz

Fleißig unterwegs waren in den letzten Wochen die beiden Tennis-Schwestern Alina (9) und Emily Petermüller (11). Sie traten seit Pfingsten bei mehreren überregionalen Turnieren an und räumten dabei vordere Plätze ab.

Alina startete zweimal bei der BTV-Kids-Turnierserie, die sich an leistungsorientierte Talente in ganz Bayern richtet. Den Anfang machte das Turnier beim TC Augsburg Siebentisch. Auf dem Weg ins Finale der U10-Konkurrenz konnte die Neunjährige sowohl die Nummer 4 der Setzliste (Marija Misita vom TF Dachau) als auch die Nummer 2 (Mara Letzkus vom TSV Rohr) im dritten Satz besiegen. Der große Kräfteverschleiß machte sich dann allerdings im Endspiel bemerkbar, als sich Alina dann Hanna Stuhl vom TC Fürstenzell geschlagen geben musste.

 Wenige Tage später stand bereits das nächste BTV-Kids-Turnier beim TC Raschke Taufkirchen/München an. Dieses Mal konnte Alina ihre Spiele souveräner gewinnen, unter anderem gegen die schwäbische Meisterin Kiara Glatz (TC Schwaben Augsburg), und stand am Ende wieder im Finale. Hier war es dieses Mal ihre Dauerkonkurrentin und Trainingspartnerin Angelina Cerdic vom TC RW Straubing, die etwas stärker aufspielte und der Büchlbergerin einen weiteren zweiten Platz bescherte.

Außerdem starteten beide Petermüller-Schwestern beim stark besetzten Jugendcup des SV Lohhof bei München. Emily trat in der U12-Konkurrenz an, wo sie sich zwar in der ersten Runde der späteren Siegerin Lea Boysen aus Schrobenhausen geschlagen geben musste. Im Anschluss konnte Emily allerdings noch in der Nebenrunde groß auftrumpfen und am Ende den Sieg im Nebenrunden-Finale gegen Jana Misita vom TC Dachau holen.

Alina startete in Lohhof in der Konkurrenz U10 und gab in den Gruppenphase kein einziges Spiel ab. Als souveräne Gruppensiegerin zog sie in die Endrunde ein, wo sie sich aber in einem hart umkämpften Spiel gegen Jana Nolte vom TC Lauffen aus Württemberg geschlagen geben musste und den dritten Platz belegte.

In den nächsten Wochen warten auf Alina und Emily nun zahlreiche Einsätze in unseren Jugendmannschaften, wo sie unter anderem auch beide in der Bezirksliga, Niederbayern höchster Spielklasse, aufschlagen.