Tennisball auf Ascheplatz

 

 

Gegen Konkurrenz aus ganz Süddeutschland hat sich Stefanie Maier beim Parsberg-Cup in Germering durchgesetzt. Unser 15-jähriges Nachwuchstalent gewann Anfang August 2022 souverän die U16-Konkurrenz und steigt damit nicht nur in der LK-Wertung (aktuell 6,9) sondern auch in der Ranglistenwertung immer weiter auf.

Als topgesetzte Spielerin des Feldes wurde sie ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht und zog nach Siegen gegen Giulia Kaiser vom TC Eichenau (6:4/6:0) und Johanna Öxle vom TC Ravensburg (7:5/6:1) direkt ins Finale ein. Dort traf sie auf die Nr. 2 des Feldes, Emmi Nehls vom TC Schönberg Freiburg-St. Georgen, die bis dahin erst vier Spiele im Turnier abgegeben hatte. Aber auch sie konnte der starken Form der Büchlbergerin wenig entgegensetzen. Bei 6:3/4:0 gab die Freiburgerin sogar auf und Steffi stand als U16-Siegerin fest.

Bild: Lukas Ratzinger und Stefanie Maier.

Bis ins U16-Finale hatte es in der männlichen Konkurrenz auch Lukas Ratzinger geschafft. Er war mit zwei klaren Siegen gegen Vincent Gasteiger vom TC Eichenau (6:2/6:0) und Christian Brenzinger vom TC Ismaning (6:2/6:2) ins Turnier gestartet. Im Halbfinale wartete mit Miguel Bretag vom BTTC Grün-Weiß die starke Nr. 2 der Setzliste. Der Berliner und der Büchlberger lieferten sich ein hart umkämpftes Match über drei Stunden. Nachdem Lukas den ersten Satz knapp mit 5:7 verlor, konnte er den zweiten Satz mit 7:6 gewinnen und danach auch den Match-Tiebreak mit 10:8 für sich entscheiden. Im Finale gegen den topgesetzten Tim Sailer vom SV Pang war es wieder eine äußerst knappe Entscheidung, wobei dieses Mal der Gegner die entscheidenden Spiele zumachen konnte und Lukas verlor das Endspiel mit 5:7/4:6.

Als drittes Büchlberger Tennistalent war Emily Petermüller in der U14-Konkurrenz beim Parsberg-Cup in Germering am Start. An Position 3 gesetzt hatte sie zu Beginn mit Rebeka Thiele vom TC RW Landshut (6:2/6:0) und Chiara Diepold vom TC Ismaning (6:0/6:1) keine Mühen. Im Halbfinale traf sie dann allerdings auf Amelie Elsner vom Siemens TC München und musste sich der Nr. 2 des Feldes mit 1:6/4:6 geschlagen geben.

Erstmals aufgeteilt auf zwei Abende wurde heuer die Saisonabschlussfeier für die Teams der Sommerrunde abgehalten. Nachdem in den letzten Jahren der Platz auf der Terrasse für alle Gäste längst nicht mehr ausreichte, entschloss man sich heuer für die neue Variante. Das erwies sich als gute Entscheidung, denn so bekam jeder seinen sicheren Sitzplatz draußen und auch die Wartezeit bei Grillfleisch und Salatbuffet war viel geringer. Am Freitag, 22. Juli 2022, fand nach dem Kinderfest die Saisonabschlussfeier für alle Kinder und Jugendlichen bis U15 statt. Am Samstag, 23. Juli 2023, kamen dann alle Erwachsenen- und Juniorenteams im Tennisheim zusammen.

Vorstand Robert Hackl zeigte sich stolz auf jeden Einzelnen und seine Leistung. Er bedankte sich in diesem Zusammenhang auch bei allen Eltern, Betreuern, Wirt Andreas Frisch und den Mitgliedern der Vorstandschaft. Sportwart Thomas Maier übernahm die Präsentation der 27 Mannschaften und ihrer Ergebnisse. Bei den Erwachsenenteams kamen dabei heuer erstmals auch alle Mannschaftsführer zu Wort, um aus ihrer Sicht kurz und oft sehr humorvoll auf die Sommersaison zurückzublicken. Natürlich durfte auch die Ehrung der besten Spieler mit einer Dose Bälle nicht fehlen.

Insgesamt kann sich Büchlberg heuer über vier Meister und elf Vizemeister freuen. Damit ist jede zweite Mannschaft in dieser Sommerrunde auf Platz 1 oder 2 gelandet. Ein megastarkes Ergebnis für den Verein! So haben die einzelnen Teams abgeschnitten: